Literaturempfehlungen

Bücher

Robert Axelrod 

Evolution of Cooperation

Basic Books, Inc., Publishers New York, 1984, ISBN 0-465-02121-2 (paper)

 PDF

 

Aus meiner Sicht ein sehr wichtiges Buch, da es den Schlüssel für Kooperation in menschlichen Gesellschaften liefert ("nachhaltige  bzw. Mehr-Runden-Spiele" , Transparenz bzgl. Betrüger (nicht-kooperativer Mitglieder), angemessene Bestrafung  nicht-kooperativer Mitglieder)

Elinor Ostrom 

Governing the Commons: The Evolution of Institutions for Collective Action

Political Economy of Institutions and Decisions, 1991, Cambridge University Press,  ISBN 978-0-521-40599-7

Elinor Ostrom here provides a unique body of empirical data to explore conditions under which common pool resource problems have been satisfactorily or unsatisfactorily solved.  In contrast to the proposition of the 'tragedy of the commons' argument, common pool problems sometimes are solved by voluntary organizations rather than by a coercive state. Among the cases considered are communal tenure in meadows and forests, irrigation communities and other water rights, and fisheries.

 

Das Buch zeigt  an Hand diverser Beispiele erfolgreiche Lösungen des Allmende-Problems und deren Grundprinzipien auf .

Franz-Josef Radermacher

Balance oder Zerstörung: Ökosoziale Marktwirtschaft als Schlüssel zu einer weltweiten nachhaltigen Entwicklung

Ökosoziales Forum Europa (ed.), Wien, 2002. ISBN 3-7040-1950-X

 

Obwohl das Buch schon vor 15 Jahren erschienen ist, sind die Aussagen / Schlussfolgerungen immer noch  höchst aktuell . Ein Buch mit Breite und Tiefgang.

 

...Die Menschheit ist im Rahmen einer entfesselten, globalisierten Ökonomie dabei, das soziale, kulturelle und ökologische Kapital massiv anzugreifen, die Ressourcen rückhaltlos zu plündern. Dabei agiert der reichere Norden massiv zu Lasten des Südens. Gerade die Frage einer weltweiten Balance der materiellen Möglichkeiten der Menschen hat entscheidende Bedeutung im Kontext der Globalisierung und angesichts der Zielsetzung einer nachhaltigen Entwicklung. De facto befinden wir uns heute in einem Zustand extremer globaler Apartheid. Zwei Milliarden Menschen müssen mit weniger als zwei US-Dollar pro Tag auskommen, eine Milliarde Menschen mit weniger als einem US-Dollar pro Tag, ein unerträglicher, absolut nicht friedensfähiger Zustand und das größte Hindernis für Zukunftsfähigkeit. An Ideen und Vorschlägen zur Verwirklichung eines weltweiten nachhaltigen Weges mangelt es nicht. Nur sind sie oft widersprüchlich und auch die Politik hat global bisher wenig Bereitschaft und Fähigkeit zu ihrer Umsetzung erkennen lassen. Vor diesem Hintergrund bietet das Buch eine hervorragende Orientierung in dieser komplexen und kontroversen Materie. Neben Analysen der gegenwärtigen schwierigen weltpolitischen Konstellation stellt es ein in sich schlüssiges Konzept für eine globale nachhaltige Entwicklung vor, das auch der Politik Anregung für Taten sein kann und soll...

Sigmar Gabriel

Zeitenwende in der Weltpolitik - Mehr Verantwortung in ungewissen Zeiten

Verlag Herder, 1. Auflage 2018, 288 Seiten, ISBN: 978-3-451-81504-1

NDR.de Gabriels Vision von der Zukunft der Welt 

Radio Interview zum Buch

Sigmar Gabriel zu Gast bei Markus Lanz Talkshow vom (20.09.2018)

 

Das gut lesbare Buch liefert mit seinen Analysen und daraus abgeleiteten Thesen eine wertvolle Orientierungshilfe in einer komplexen und sich im Umbruch befindlichen Welt!

 

aus dem Inhalt:

.. die nicht versiegende Debatte über den angeblichen Souveränitätsverzicht der Nationalstaaten ist eine falsche Erzählung des europäischen Einigungsprozesses. Denn in Wahrheit gewinnen wir Europäer durch unsere Union weltweit erst die Souveränität zurück, die wir als Nationalstaaten in der Welt des 21. Jahrhunderts, in der Asien, Lateinamerika und Afrika wachsen und wir Europäer schrumpfen, niemals mehr allein erhalten könnten. ...

 ...Wir dürfen die drängende Aufgabe, Europa zu überdenken, nicht denen überlassen, die es zerstören wollen. Wir sollten vor allem darüber diskutieren, was der Kern des Europäischen Projektes ist und wie wir es stärken können...

...Wir müssen.. das innere Gleichgewicht der EU wiederherstellen. Kein Land darf sich als Verlierer sehen. Wir müssen eine Verantwortungskultur auf der europäischen, aber auch auf der nationalen Ebene wiederbeleben...

....Es ist aber immer weniger möglich, mit nationaler Gesetzgebung den globalen Kapitalismus zu zähmen. Er erpresst die Nationalstaaten mit seiner Daten und Kapital getriebenen Flexibilität. Er sucht sich immer neue preiswerte Standorte mit niedrigen Löhnen, niedrigen Steuern und schwacher Sozial-und Umweltgesetzgebung. Und notfalls weicht er in Steueroasen aus, die in Wahrheit Gerechtigkeitswüsten sind.....

 ...Wir müssen Europa zu einem weltpolitischen Akteur machen. Es ist höchste Zeit, dass wir ...  wirklich und endlich eine gemeinsame europäische Außenpolitik entwickeln. Dazu gehört auch, aber eben nicht nur, eine erweiterte militärische Handlungsfähigkeit, denn ohne diese ist eine Außenpolitik hohl und schwach. In einer Welt voller Unholde und Fleischfresser wird ein politischer Vegetarier, der keine zielgerichtete Machtprojektion hat, nicht ernst genommen....

Jared Diamond

"Kollaps - Warum Gesellschaften überleben oder untergehen" ,

Fischer-Taschenbuch-Verlag, Frankfurt 2006, ISBN 978-3-596-16730-2

...Die Vorgänge, mit denen die früheren Gesellschaften sich selbst durch Schädigung der Umwelt die Grundlage entzogen, lassen sich in  acht Kategorien einteilen, die im Einzelfall jeweils von unterschiedlich großer Bedeutung waren: Entwaldung und Lebensraumzerstörung, Probleme mit dem Boden (Erosion, Versalzung, nachlassende Fruchtbarkeit), Probleme mit der Wasserbewirtschaftung, übermäßige Jagd, Überfischung, Auswirkungen eingeschleppter Tiere und Pflanzen auf einheimische Arten, Bevölkerungswachstum und steigender Pro-Kopf-Effekt der Menschen.

... kein einziger Fall, in dem man den Zusammenbruch einer Gesellschaft ausschließlich auf Umweltschäden zurückführen könnte; immer tragen auch andere Faktoren dazu bei. …. Diamond gelangte  zu einem fünfteiligen Schema für die Faktoren:  Umweltschäden, Klimaveränderungen, feindliche Nachbarn und freundliche Handelspartner,  die Reaktion einer Gesellschaft auf ihre Umweltprobleme

Ökosoziale Marktwirtschaft für eine zukunftsfähige Gesellschaftsordnung

Ökosoziales Forum, Dez. 2009

PDF

 

In seinem Programm-Papier "Ökosoziale Marktwirtschaft für eine zukunftsfähige Gesellschaftsordnung" liefert das Ökosoziale Forum Österreich aktuelle Standpunkte, Rahmenbedingungen und Handlungsempfehlungen.

 

Franz Radermacher, Josef Riegler, Hubert Weiger

Ökosoziale Marktwirtschaft: Historie, Programm und Perspektive eines zukunftsfähigen globalen Wirtschaftssystems

oekom verlag München, 2011, ISBN-13: 978-3-86581-259-9

 

Das Buch liefert im ersten Teil einen guten historischen Überblick über verschiedene Arbeiten und  Initiativem im Kontext, im zweiten Teil wird das Konzept der Ökosoziale Marktwirtschaft  vorgestellt.

 

...Grundprinzipien einer weltweiten ökosozialen Marktwirtschaft 

Im Zeitalter der Globalisierung brauchen wir dringend global verbindliche Spielregeln mit dem Ziel einer fairen globalen Balance. Die wichtigsten Eckpunkte für eine weltweite Ökosoziale Marktwirtschaft sind: 

1. Ökonomie, Ökologie, Soziales und kulturelle Identität müssen als gleichrangige und gleichwertige Ziele in der Gestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft auf globaler Ebene respektiert werden. 

2. Das erfordert den Einbau von gleichen (gegebenenfalls entwicklungsstandabhängig gestalteten) und für alle verbindlichen ökologischen und sozialen Standards in allen globalen Institutionen, Verträgen und Abkommen sowie die Entwicklung von globalen Diskussions- und Entscheidungsprozessen auf der Basis von Transparenz und demokratisch legitimierter Entscheidungsfìndung. 

3. Faire und durchsetzbare Regeln für die globalen Finanzmärkte. 

4. Weltweit faire und vergleichbare Steuersysteme*.

 

*) zur Verhinderung eines "race to the bottom"

Festvortrag von Josef Riegler (2017):

"Weltweite Ökosoziale Marktwirtschaft als Konzept für eine nachhaltige Zukunft"

PDF

Enzyklika von Papst Franziskus:

"Laudato si’ - Über die Sorge für das gemeinsame Haus"

Vatikan, 2015 

PDF

 „....so wird deutlich, dass die Verschlechterung der Umweltbedingungen und die Verschlechterung im menschlichen und ethischen Bereich eng miteinander verbunden sind.“

„...Die Politik darf sich nicht der Wirtschaft unterwerfen, und diese darf sich nicht dem Diktat und dem effizienzorientierten Paradigma der Technokratie unterwerfen. Im Hinblick auf das Gemeinwohl besteht für uns heute die dringende Notwendigkeit, dass Politik und Wirtschaft sich im Dialog entschieden in den Dienst des Lebens stellen, besonders in den des menschlichen Lebens.“ 

 

Für eine schnelle Übersicht und Hintergrundinformationen siehe auch WIKIPEDIA-Artikel Laudato si

 

 

Apostolisches Schreiben von Papst Franziskus

"Gaudete et exsultate" (2018)

PDF

Für eine schnelle Übersicht und Hintergrundinformationen siehe auch WIKIPEDIA-Artikel HTML

interessante Webseiten, Veröffentlichungen, Kolumnen und Essays

United Nations:

Global governance and governance of the global commons in the global partnership for development beyond 2015, Thematic Think Piece, 2013  (PDF)

Global governance and global rules for development in the post-2015 era , Policy Note, UN 2014 (PDF)

 

Ökologie:

Ökolabel im Vergleich labelinfo.ch

Ökobilanz (CO2-Fussabdruck) & Kompensationsmassnahmen: myclimate

 

Papst Franziskus:

vollständige Übersicht über sämtliche Schriften, Ansprachen, Audienzen... (HTML)

Enzykliken (HTML)

nachsynodale apostolische Schreiben (HTML)

 

Global Marshall Plan Initiative:

ist eine Plattform für Aktivitäten von Personen und Organisationen. Wir weisen auf Missstände hin und schaffen Bewusstsein für eine faire und gerechte Weltordnung

 

Homepage Globale Allmende

liefert umfangreiche Hintergrundinformationen zur Allmende-Problematik, zu Lösungsansätzen und zu diversen globalen Beispiele

 

Homepage von Rudolf Strahm (Rudolf Strahm nimmt regelmässig engagiert & kompetent  Stellung zu aktuellen Themen der Schweizer Politik)

 

Veröffentlichungen von Rudolf Strahm:

Banken diktieren Politik, Kolumne im Tagesanzeiger/Bund vom 19.Dezember 2017 (PDF)

Globale Spielregeln, Kolumne in Tages-Anzeiger und Bund vom 26. 09.2017 (PDF)

Ökonomische Irrtümer der Gegenwart, Publiziert unter dem Titel „Vier schlechte Ideen“ in Weltwoche v. 30. Oktober 2014 (PDF)